Monografien

Jan Schüler. Schwarze Blumen. Mit Texten von Franz Dudenhöffer, Eckhart Gillen, Rissa und Jan Schüler. Galerie Peter Tedden/Städtische Galerie Speyer 2017, ISBN 978-3-940985-52-1.
Jan Schüler. Wir sind Erinnerung. Wir sind elektrisch, mit einem Textauszug von Thomas Wolfe. Verlag der Galerie Peter Tedden, Düsseldorf 2013, ISBN 978-3-940985-32-3.
Ute Riese (Hrsg.), Jan Schüler in Gießen, Leporello zur Ausstellung "Heimspiel. Jan Schüler und Saskia Schüler", mit einem Text von Ute Riese. Kunsthalle, Gießen 2012.
Jan Schüler. Wahlverwandtschaften, mit einem Text von Magdalena Kröner. Verlag der Galerie Peter Tedden, Düsseldorf 2010, ISBN 978-3-940985-B-2.
Jan Schüler. Die Welt ist voll Licht. Werkverzeichnis 1978-2008, mit einem Text von Jan Schüler und Renate Schüler-Lamert. Verlag der Galerie Peter Tedden, Düsseldorf 2008, ISBN 978-3-940985-00-2.
Jan Schüler. Lichter nachts auf dem Fluss, mit einem Text von Friedhelm Häring. Arthus-Galerie, Zell a. H. 2007, ISBN 978-3-00-020898-0.
Jan Schüler. We are electric, mit einem Text von Thomas Hirsch. Galerie Peter Lethert, Bad Münstereifel 2003.
Jan Schüler. Katalog des Förderpreisträgers für Bildende Kunst der Stadt Düsseldorf, mit Texten von Jakob Glasbrenner und Heinz-Norbert Jocks. J. Ricker´sche Universitätsbuchhandlung/Gideon Schüler, Reihe Edition Literarischer Salon, Gießen 1997, ISBN 3-925740-17-7.

Herausgeberschaft

Jan Schüler und Kunststiftung Poll (Hrsg.), Maina-Miriam Munsky. Die Angst wegmalen. Bestandsverzeichnis der Gemälde und Zeichnungen 1964–1998, mit einem Vorwort von Eva und Lothar C. Poll und Texten von Jan Schüler, Eckhart Gillen, Lucie Schauer, Heinz Ohff. Verlag Kettler, Bönen 2013, ISBN 978-3-86206-292-8.

Schriften

Jan Schüler, »Im Westen nichts Neues. Studienjahre in Düsseldorf«. In: Einblick in die Sammlung. 30 Jahre Kunststiftung Poll. Berlin 2016, S. 24–27, ISBN 978-3-931759-39-1.
Jan Schüler, »Traum und Ziel. Hermann Poll auf Ischia«. Leporello zur Ausstellung Hermann Poll. Bilder und Aquarelle vom 29. Mai bis 1. September 2015 in der Galerie Vömel, Düsseldorf.
Jan Schüler, »Die Angst wegmalen. Leben und Werk von Maina-Miriam Munsky«. In: Single Moms. Alleinstehende Mütter und ihre Lebenswelten. Marianne Pitzen/Frauenmuseum, Bonn 2014, S. 114–117, ISBN 978-3-940482-75-4.
Jan Schüler, »Die Angst wegmalen. Von der Geburt, dem Tod und der Wandlung im Leben«. In: Maina-Miriam Munsky. Die Angst wegmalen. Bestandsverzeichnis der Gemälde und Zeichnungen 1964–1998. Verlag Kettler, Bönen 2013, S. 12–54, ISBN 978-3-86206-292-8.
Jan Schüler, »Die Welt ist voll Licht«. In: Jan Schüler. Die Welt ist voll Licht. Werkverzeichnis 1978–2008. Verlag der Galerie Peter Tedden, Düsseldorf 2008, S. 5–8, ISBN 978-3-940985-00-2.

Vorträge

am 7. Juli 2017: »Studienjahre in Düsseldorf«. Städtische Galerie, Speyer.
am 11. Mai 2014: »Die Angst wegmalen. Leben und Werk von Maina-Miriam Munsky«. Frauenmuseum, Bonn.
am 8. September 2013: Vortrag zur Buchvorstellung »Maina-Miriam Munsky. Die Angst wegmalen. Bestandsverzeichnis der Gemälde und Zeichnungen 1964–1998«. Berlinische Galerie, Berlin.
am 17. August 2012: »Transformation. Über Leben und Werk von Maina-Miriam Munsky«. Kunsthalle, Gießen.
am 30. September 2011: »Transformation. Über Leben und Werk von Maina-Miriam Munsky«. Schaulager der Kunststiftung Poll, Berlin.
am 12. Januar 2011: »Metaphern der Wandlung. Über Leben und Werk von Maina-Miriam Munsky«. In der Reihe Kunst und Medizin – Heilkräfte in der Kunst. Mönchehaus-Museum, Goslar.

Buchgrafik und -umschläge

zu Hans Mayer, Wir Außenseiter. Eine Rede. Rimbaud Verlag, Aachen 2016.
zu Gabriele Wohmann, Treffpunkt Wahlverwandtschaft. Eremiten-Presse, Düsseldorf 1997.
zu Gideon Schüler, Stehen(d) bleiben Sisyphos. Edition Literarischer Salon, Gießen 1995.
zu Joe Orton, Die Tagebücher. Rimbaud Verlag, Aachen 1995.
zu Dagmar Nick, Lilith, eine Metamorphose. Eremiten-Presse, Düsseldorf 1992.
zu Detlev Meyer, Heute nacht im Dschungel. Eremiten-Presse, Düsseldorf 1992.

Sammelpublikationen

Rosemarie Stein, »Die Perinatalmalerin. Maina-Miriam Munsky (1943–1999)«. In: Berliner Ärzte. Die offizielle Zeitschrift der Ärztekammer Berlin, 51. Jahrgang, 12/2014, S. 35.
Jan Schüler, »Die Angst wegmalen. Leben und Werk von Maina-Miriam Munsky«. In: Single Moms. Alleinstehende Mütter und ihre Lebenswelten, Marianne Pitzen/Frauenmuseum, Bonn 2014, S. 114–117.
Nina Dunkmann, »Brandstiftung, Beunruhigung und Verwirrung. Gefährliche Kunst im besten Sinne«. In: Beuysland ist abgebrannt. Galerie Peter Tedden zu Gast in Speyer, Kunstverein und Städtische Galerie, Speyer 2013, S. 11–12, 74–75, 90–93.
Rinaldo Hopf und Axel Schock (Hrsg.), Mein schwules Auge 10, konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2013, S. 87, 89–92.
Martin Ender (Hrsg.), »Maler und Grafiker Jan Schüler«. In: Cruiser, Edition Oktober 2013, AfM-Publikationen, Zürich 2013, S. 19–25, Abb. Titel.
Rinaldo Hopf und Axel Schock (Hrsg.), Mein schwules Auge 9, konkursbuch Verlag Claudia Gehrke, Tübingen 2012, S. 84–90.
Laura Jax, »4 Künstler, 4 Fragen, 16 Antworten«. In: streifzug. Magazin für Stadt und Landkreis Gießen, 5. Jahrgang 11/2012, Mittelhessische Druck- und Verlagsgesellschaft mbH, Gießen 2012, S. 8, 9.
zk, »Die unterschiedlichen Geschwister. Minimalismus von Saskia Schüler trifft auf Hyperrealismus von Jan Schüler«. In: Zeitkunst. Monatszeitung für Kunst & Kultur, Juli 2012, Der Kunsthandel Verlag GmbH, Neu-Isenburg 2012, S. 7.
Wolfgang Boesner (Hrsg.), Kunstwelten. 100 Künstler, 100 Perspektiven, 1.000 Welten, boesner GmbH holding + innovations, Witten 2011, S. 816–825.
Peter Kronenberg, »Kreative Heimfahrt. Auf dem Gießener Ring: Kulturschaffende zu Gast in ihrer alten Heimat«. In: Express. Giessener Magazin, 27. Jhrg., 3.6. –9.6.2011, 22/11, Marbuch Verlag GmbH, Marburg 2011, S. 6–7.
Jürgen Raap, »Übergangscharakter. Wandlungen der Schönheitsideale in der bürgerlichen Gesellschaft«. In: Kunstforum International, Bd. 191, Mai–Juli 2008, S. 68.
Thomas Hirsch, »Jan Schüler«. In: Künstler in Düsseldorf, edition biograph, Düsseldorf/Salon Verlag, Köln 2007, S. 259–261.
Rinaldo Hopf und Axel Schock (Hrsg.), Mein schwules Auge 4, Konkursbuch Verlag, Tübingen 2007,
S. 64, 65, S. 164–169.
»Rundgang 1989«. In: Spazierraum Kunstakademie. Fünfundzwanzigmal Rundgang 1982–2006, Rektorat der Kunstakademie, Düsseldorf 2006, ohne Seitenangabe.
Thomas Hirsch, »Portrait Jan Schüler«. In: Vernissage/Galerien Rheinland, Frühjahr/Sommer 2004, Vernissage-Verlag, Heidelberg 2004, S. 37–39.
Thomas Hirsch, »Eine fremde, nahe Welt. Die Galerie CO10 zeigt neue Bilder des Düsseldorfer Malers Jan Schüler«. In: Düsseldorfer Hefte, 49. Jahrgang, März 2004, Verlag VVA Kommunikation, Düsseldorf 2004, S. 60, 61.
Natalie Hartmann, »Wir lagen träumend im Gras«. In: OurMunich. Münchens schwullesbisches Stadtmagazin, Mai 2003, 8. Jahrgang, 81. Ausgabe, Freundeskreis Druck- und Verlags GmbH, Natalie Hartmann und Peter Sperlich, München 2003, Umschlag und S. 14.
Thomas Hirsch, »Erinnerungs-, Sehnsuchts-, Freundschaftsbilder«. In: biograph. Kino. Kultur. Düsseldorf, 3/2002, biograph Verlag Peter Liese, Düsseldorf 2002, S. 63.
»Ausstellungen in Düsseldorf«. In: Prinz. Düsseldorfer Stadtmagazin, 3/02, Prinz-Verlag, Düsseldorf 2002, S. 97.
Heinz-Norbert Jocks, »Und keiner hinkt. 22 Wege vom Schwegler wegzukommen«. In: Kunstforum International, Bd. 155, Juni–Juli 2001, S. 371.
Helga Meister, »Jan Schüler. Sehnsuchtsbilder«. In: Und keiner hinkt. 22 Wege vom Schwegler wegzukommen, Museum Kurhaus Kleve/Kunsthalle Düsseldorf, 2001, S. 123–128.
Heinz-Norbert Jocks, »Amanda Lear, die emanzipierte Muse, die mich rettete«. In: Kunstforum International, Bd. 154, April–Mai 2001, S. 343–358.
Art-Kalender 2000, DuMont Buchverlag, Köln 2000, Kalenderblatt Februar.
Heinz-Norbert Jocks, »Jan Schüler. Die Privatmythologie eines Außenseiters«. In: Kunstforum International, Bd. 148, Dezember 1999–Januar 2000, S. 327, 328.
Regina Matthes und Andrea Taday, »Welches hätten Sie denn gern? Werke von neun Düsseldorfer Künstlern«. In: Prinz. Düsseldorfer Stadtmagazin, Februar 1998, Prinz-Verlag, Düsseldorf 1998, S. 16.
Ulla Lux, »Wachs-Stapel und Figürliches. Förderpreisträger Schüler und Stricker im Kunstraum Düsseldorf«. In: Düsseldorfer Museen, 2/97, 17. Jahrgang, Presseamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, S. 5.
Dirk Ruder, »Amanda Lear vorm Reichstag. Ein schwuler Träumer: Jan Schüler stellt in der Düsseldorfer Galerie Voss aus«. In: Rosa Zone, Februar 1996, S. 14.
Heinz-Norbert Jocks, »Versuch über die Landschaftsmalerei. Über Jan Schüler, der nach innen schaut«. In: Kunstforum International, Bd. 130, Mai–Juli 1995, S. 242–246.
Heinz-Norbert Jocks, »Jan Schüler. 12 Künstler im Art-Herbstsalon«. In: Art – Das Kunstmagazin, 10/1993, S. 79.
Axel Schock, »Männergesichter, glatt und schön, rein und edel«. In: magnus. Das schwule Magazin, 4. Jahrgang, Nr. 8, August 1992, magnus.Zeitschriften-Verlags GmbH, Berlin 1992, S. 11.
Heinz-Norbert Jocks, »Jan Schüler in der Galerie CO10«. In: Kunstforum International, Band 118, 1992, S. 347, 348.
Heinz-Norbert Jocks, »Ausstellung des Monats. Jan Schüler. Glück und Liebe«. In: Prinz. Düsseldorfer Stadtmagazin, 1/1992 Januar, Prinz-Verlag, Düsseldorf 1992, S. 60.
Heinz-Norbert Jocks, »Jan Schüler. Glück, Gold und Liebe«. In: Düsseldorfer Hefte, 16. Januar 1992, 37. Jahrgang, Nr. 2, Triltsch Verlag, Düsseldorf 1992, S. 6, 7.
Heinz-Norbert Jocks, »Frei-Stil. Neue Talente der Kunstakademie«. In: Prinz. Düsseldorfer Stadtmagazin, 5/1991 Mai, Prinz-Verlag, Düsseldorf 1991, S. 90, 91.
Heinz-Norbert Jocks, »Der Hunger auf Bilder ist geblieben. Die Künstlergruppe ›Oliver‹ oder drei Einzelbekenntnisse zur Figuration«. In: Düsseldorfer Hefte, 16. November 1990, 34. Jahrgang, Nr. 22, Triltsch Verlag, Düsseldorf 1990, S. 10, 11.
Heinz-Norbert Jocks, »Rundgang ´89«. In: Überblick. Düsseldorfs Stadtmagazin, März 1989, 13.Jahrgang, Nr. 3, Brigitte Haertel Verlags GmbH, Düsseldorf 1989, S. 45.
Jan Schüler, »Wen die Götter lieben«. In: Image. Kultur für Giessen, Nr. 3 vom 5.4.1985, Verlag Hajo Giebel, Gießen 1985, S. 13.

Zeitungsartikel

»Bier, Bikini und aktuelle Bildwelten«. In: Die Rheinpfalz, Nr. 157, 10. Juli 2017.
zg, »Kann man das Grauen doch malen? Städtische Galerie – Jan Schüler zeigt erstmals in einer Porträt-Reihe Opfer aus dem KZ Auschwitz«. In: Mannheimer Morgen, 8. Juli 2017.
Andrea Dölle, »Ungewöhnliche Horizonte. Jan Schüler stellt Landschaften und Porträts in der Städtischen Galerie Speyer aus – Heute Eröffnung«. In: Die Rheinpfalz, Nr. 155, 7. Juli 2017.
Kai Scharffenberger, »Jan Schüler in Speyer«. In: Leo. Das Freizeitmagazin für die Pfalz, 6.7.–12.7.2017, S. 22.
»Porträts der Leidenden. Jan Schüler zeigt in Städtischer Galerie Bilder zum Thema Auschwitz«. In: Domspitzen. Das Stadtmagazin für Speyer und Umgebung, Juli 2017, S. 21.
Antje Lechleiter, »Unendlichkeit des Augenblicks. ›Von gestern nach morgen‹: Der Maler Jan Schüler mit Figuren- und Landschaftsbildern in Freiburg«. In: Badische Zeitung, Samstag, 2. Mai 2015, S. 4.
Dorian Audersch, »Komposition aus Licht, Farbe und Form. Jan Schüler zeigt bis zum 2. April seine Werke im Kunstraum. Abstraktion, Reduktion und Genauigkeit prägen seinen Stil«. In: Rheinische Post, 6. März 2015.
Christina zu Mecklenburg, »Und plötzlich bricht die Kunst los. Bonner Ausstellungen im Frauenmuseum und in den Galerien Esszimmer und Raum für Kunst und Natur«. In: General-Anzeiger, 19. Mai 2014, S. 12.
Heidrun Wirth, »›Die Angst wegmalen‹. Arbeiten von Maina-Miriam Munsky im Bonner Frauenmuseum«. In: Kölnische Rundschau, Nr. 112, 15. Mai 2014.
Heinz-Norbert Jocks, »Ohne Scheuklappen. Maina-Miriam Munsky, die Berliner Realistin, wird wiederentdeckt«. In: Die Kunstzeitung, Januar 2014, Nr. 209, Lindinger + Schmid, S. 14.
Dagmar Klein, »An ihrer eigenen Legende gestrickt. Der in Gießen aufgewachsene Künstler Jan Schüler legt Monografie über Berliner Malerin Maina-Miriam Munsky vor«. In: Gießener Allgemeine Zeitung, Nr. 299, Dienstag, 24. Dezember 2013, S. 29.
Josep Lambies, »Ficar el dit a la nafra. El pintor alemany Jan Schüler es cura les ferides obertes«. In: Time Out Magazine, Barcelona, Samstag, 22. September 2012, S. 46.
Dagmar Klein, »Emotionales Thema kühl beobachtet. Vortrag von Jan Schüler in der Kunsthalle über ›Leben und Werk von Maina-Miriam Munsky‹«. In: Gießener Allgemeine Zeitung, Dienstag, 21. August 2012, S. 29.
Dagmar Klein, »Heimspiel. Jan Schüler und Saskia Schüler«. In: Frizz. Das Magazin für Gießen/Marburg/Wetzlar/Wetterau, Juli 2012, Verlag P. Hoffmann, Gießen 2012, Titel und S. 8, 9.
Heiner Schultz, »Die Kühle der Darstellung. Ausstellung in Kunsthalle zeigt Werk von Jan und Saskia Schüler«. In: Wetzlarer Neue Zeitung, Montag, 4. Juni 2012, S. 21.
Heiner Schultz, »Kühle der Darstellung als verbindendes Element. Aus Gießen stammendes Geschwisterpaar Jan und Saskia Schüler stellt gemeinsam in der Kunsthalle unter dem Titel ›Heimspiel‹ aus«. In: Gießener Anzeiger, Dienstag, 29. Mai 2012.
Dagmar Klein, »›Heimspiel‹ von Jan und Saskia Schüler. In Gießen aufgewachsene Geschwister stellen in der Kunsthalle aus – Am Freitag ist Vernissage«. In: Gießener Allgemeine Zeitung, Nr. 120, 24. Mai 2012, S. 32.
Dagmar Klein, »›Heimspiel‹ von Saskia und Jan Schüler in der Kunsthalle«. In: Wetterauer Zeitung, 24. Mai 2012.
»Heimspiel eines Geschwisterpaars. Jan und Saskia Schüler stellen in der Gießener Kunsthalle gemeinsam aus«, Gießener Anzeiger, 22. Mai 2012.
gl, »Ein Heimspiel in der Kunsthalle. In Gießen geborene Geschwister Jan und Saskia Schüler stellen in ihrer Heimatstadt aus«. In: Gießener Allgemeine Zeitung, Freitag, 20. April 2012, S. 28.
Antje Lechleiter, »Die Reise endet nicht. Die Freiburger Galerie Albert Baumgarten zeigt Bilder von Jan Schüler«. In: Badische Zeitung, 15. März 2012.
Magdalena Kröner, »Die Gefahr der grenzenlosen Expansion«. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10. März 2012, Abb. »Sommer 2011«, S. 35.
Katarina Friese, »Sieben Künstler stellen zum Auftakt von ›Gießener Ring‹ im Neuen Kunstverein aus«. In: Gießener Anzeiger, Dienstag, 7. Juni 2011, S. 17.
Dagmar Klein, »Fünf Künstler auf Heimaturlaub. Neuer Kunstverein Gießen zeigt Gruppenausstellung Gießener Ring«. In: Gießener Allgemeine Zeitung, Samstag, 4. Juni 2011, S. 29.
Martina Hesse, »Ein künstlerisches Leben für Wandel und Verwandlung. Jan Schüler, Maler aus Düsseldorf, stellt in der Reihe ›Kunst und Medizin‹ das Werk der fast vergessenen Maina-Miriam Munsky vor«. In: Goslarsche Zeitung, 17. Januar 2011, S. 20.
Katharina Blass, »Realität und utopische Sehnsucht. Die Ausstellung ›Abendstern‹ zeigt zehn aktuelle Werke Jan Schülers«. In: Kölner Stadtanzeiger, 7. September 2010.
Rüdiger Oberschür, »Vom Einfrieren und Fließen der Gegenwart im Bild. Gießener Maler Jan Schüler zeigt ›Wir‹-Gemälde im Friedberger Kunstverein«. In: Gießener Anzeiger, 259. Jahrgang, Nr. 202, 29. August 2008, S. 18.
rwb, »Sehnsucht ist immer, Sehsucht muss wachsen. Die Sommerausstellung in der Zeller Galerie Arthus zeigt Vertreter von vier deutschen Malerschulen im Schwarzwald«. In: Badische Zeitung, 19. Juni 2008.
Helga Meister, »Sehnsuchts-Bilder in der Malerei«. Galerie-Rundgang. In: Westdeutsche Zeitung, 29. Februar 2008, S. 22.
Christine Badke, »Unverwechselbar und immer wieder anders. Neues von Jan Schüler bei Lethert«. In: Kölner Stadtanzeiger, 15./16. September 2007, S. 54.
Christoph Schütte, »Schöne Grüße vom Rhein. Offenbacher Ausstellungen: Künstler aus Düsseldorf in der Galerie Hühsam und der Fahrradhalle«. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18. Juli 2007.
Anke Steinfadt, »Popstar Papst und Terroramsel. Grüße aus Düsseldorf in Fahrradhalle«. In: Offenbach Post, 29. Juni 2007, S. 7.
Nicole Geißler, »Einfach mal in die Ferne schauen. ›Lichter nachts auf dem Fluss‹: Landschaftsmalerei von Jan Schüler in der Galerie Arthus«. In: Mittelbadische Presse, 10. März 2007.
Christine Badke, »Die Wuchtigkeit des Waldes eingefangen. Jan Schüler und Vladimir Baranov zeigen ihre ›Landschaften‹ in der Galerie Lethert«. In: Kölner Stadtanzeiger, Nr. 87, 12. April 2006.
Kürschners Handbuch der Bildenden Künstler, Bd. II, Leipzig 2005, S. 736.
kjf, »Streben nach Klarheit. Jan Schüler in Gießen«. In: Neue Wetzlarer Zeitung, 10. September 2004.
»Gießener Künstler malt gern Blumenmädchen. Ausstellung von Jan Schüler im Oberhessischen Museum Gießen«. In: Frankfurter Neue Presse, KuS 4, Dienstag, 7. September 2004.
Dagmar Klein, »Streben nach Klarheit und Ordnung. Eine Ausstellung mit Gemälden von Jan Schüler ist im Alten Schloss zu sehen«. In: Gießener Allgemeine Zeitung, Nr. 206, 4. September 2004, S. 31.
mt, »Portraits und Landschaften, die Rätsel-Spiegelbildern gleichen. Ausstellung mit Ölgemälden von Jan Schüler im Alten Schloss eröffnet«. In: Gießener Anzeiger, 4. September 2004, S. 18.
Joachim Sprothen, »Realismus mit surrealistischen Effekten. Werke des Malers Jan Schüler in der Galerie Lethert in Bad Münstereifel«. In: Kölner Stadtanzeiger, Nr. 59, vom 11. März 2003.
Helga Meister, »Tagträumer ohne Falten und Pickel. ›Große Welt‹ von Jan Schüler bei Behrends«. In: Westdeutsche Zeitung, 14. Februar 2002, S. 13.
Michael-Georg Müller, »Sie gehen mutig ihre eigenen Wege. Düsseldorf: 22 Ex-Studenten des Akademieprofessors Fritz Schwegler stellen aus«. In: Westfälische Rundschau, 14. Juli 2001.
Gérard Terfloth, »Museum Kurhaus will nicht hinterher hinken. ›Und keiner hinkt–22 Wege vom Schwegler wegzukommen‹«. In: Kurier am Sonntag, Kleve, 15. April 2001.
Klaus-J. Frahm, »Zweierlei Blicke hinter die Kulissen der Wirklichkeit. Jan und Saskia Schüler in Gießen«. In: Wetzlarer Neue Zeitung, 7. März 2001, S. 19.
Dagmar Klein, »Klarheit und Ordnung schaffen. Jan und Saskia Schüler stellen in der Galerie Wosimsky am Bahndamm aus«. In: Gießener Allgemeine Zeitung, 6. März 2001.
Thomas Schmitz-Albohn, »Geschwisterpaar mit hohem künstlerischem Anspruch. Spannender Kontrast: Jan und Saskia Schüler stellen in der Galerie Wosimsky aus«. In: Gießener Anzeiger, 5. März 2001, S. 36.
Kathrin Sion, »Stadtgespräch. Lebensstern Amanda Lear«. In: Rheinische Post, Nr. 182, 8. August 2000.
Helga Meister, »Die Lockung aus der Distanz. Jan Schüler entwickelt sich: Neue Straßen- Landschafts- und Menschenbilder in der Galerie CO10«. In: Westdeutsche Zeitung, 21. August 1999, S. 23.
Heike Nickel, »Traumschablonen. Jan Schülers perfektionistische Bilder«. In: Kölner Stadtanzeiger, 17. November 1998.
Antje Klose, »Doppelter Teufelskreis der Fragen. Die Förderpreisträger Stricker und Schüler stellen im Salzmannbau aus«. In: Rheinische Post, Nr. 80, 7. April 1997.
Heinz-Norbert Jocks, »Kopfgeburt und Augengeburt. Jan Schüler und Thomas Stricker, Förderpreisträger der Stadt, präsentieren ihre Arbeiten im Kunstraum«. In: Westdeutsche Zeitung, 25. März 1997, S. 14.
Beate Nass, »Sehnsucht-getaucht in kühle Künstlichkeit. Malerei des Düsseldorfers Jan Schüler in der Galerie Voss«. In: Neue Ruhr Zeitung, Nr. 2, 3. Januar 1996.
ger, »Männer mit Hunden, Männer mit Tigern. Jan Schüler bei Voss«. In: Die Welt, 9. Dezember 1995.
Heinz-Norbert Jocks, »Schönes, Scheußliches. Der Galerist Rüdiger Voss zeigt neue Gemälde von Jan Schüler«. In: Westdeutsche Zeitung, 22. November 1995, S. 14.
Yvonne Friedrichs, »Jan Schüler. Melancholische Träumereien am Strom«. In: Rheinische Post, Nr. 257, 4. November 1993.
Heinz-Norbert Jocks, »Bilder, die im Leben bleiben. Jan Schülers ungewöhnlich schöne Glücksvisionen in der Galerie Voss«. In: Westdeutsche Zeitung, 14. Oktober 1993.
Heinz-Norbert Jocks, »Aus dem Herzen. Jan Schüler stellt in der CO10-Galerie aus«. In: Westdeutsche Zeitung, 17. Januar 1992.
Heinz-Norbert Jocks, »Amanda Lear und ich. Jan Schüler stellt in der CO10-Galerie aus«. In: Westdeutsche Zeitung, 3. Oktober 1990.